Pappardelle

Pappardelle alla periscopio, buonissimo

Wenn man viel Sport treibt, sind Kohlenhydrate immer gut. Diese kann man in Form von Reis, Kartoffeln oder Nudeln zu sich nehmen. Ich bin ein absoluter Fan der Pasta Vielfalt wie z.B. Pappardelle. Dazu mache ich meistens eine Tomaten-Grundsauce und füge dann alles hinzu, was ich sonst noch so da habe.

Die Tomaten-Grundsauce geht folgendermaßen (für 1 Person): ich schwitze ein bisschen kleingehackte Zwiebel an und füge dann geteilte Stückchen von drei Tomate hinzu. Dazu kommt noch ein Schuss Wasser und während die Pasta 10 Minuten kocht, lasse ich die Tomaten 10 Minuten köcheln, bis eine Sauce entsteht. Diese wird zwischendurch mal gewürzt mit etwas Salz, Zucker und Paprikapulver. Alternativ kann man auch eine deftige Variante machen mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Knoblauch.

Da jetzt Spargelsaison ist, habe ich für eine Person noch zwei Stangen Spargel mit in die Sauce geschnitten und dort weich dämpfen lassen. Manchmal gebe ich auch etwas geschnittenen Paprika dazu. Noch etwas Basilikum und Parmigiano on top und fertig ist der italienische Gaumenschmaus.