Monatliches Archiv:Juli, 2015

E-Surfer

MASH München 2015 und die Bekanntschaft mit dem E-Surfer

Die Karten für das diesjährige Skateboard/BMX/Skating Event, MASH, in München waren mir echt zu teuer, aber das Drum-Herum-Programm auf dem Olympiagelände wollte ich mir nicht entgehen lassen. Für die echten Skating-Fans wie ich, war das völlig ausreichend. Es gab BMX Shows und einige Aussteller rund um den Skatingsport.

Aber am coolsten fand ich das motorbetriebene Surfboard, welches hautnah am Olympiasee demonstriert wurde. Das ging vielleicht ab. Die ganze Zeit dachte ich, wie genial das wäre zum Surfen, wenn man nicht mehr aus eigener Kraft rauspaddeln muss sondern einfach nur Gas geben muss. Im selben Moment wurde ich melancholisch bei dem Gedanken, dass das Surfen dann seine nostalgische Wirkung verliert. Also weg mit dem Gedanken an das normale Surfen und her mit einem komplett neuen Gadget, dem E-Surfer, das es einem erlaubt über die Gewässer zu flitzen wo es keine Wellen gibt. (mehr …)



Wandern

Das Wandern ist der Mädls Lust

Wandern ist wirklich etwas für Körper und Geist und vorallem auch eine Tätigkeit, die Frau und Mann friedlich gemeinsam unternehmen können. Bei strahlendem Sonnenschein und 20 Grad war ich heute mit einer gemischten Gruppe in den bayerischen Alpen unterwegs. Die frische Luft, die Bewegung und selbstverständlich auch der Kuchen auf dem Weg sind einfach unbezahlbar.

Wenn man dann anfängt sich über die Hinterteile von Pferden zu amüsieren oder komische Lieder zu singen, dann weiß man, dass man entweder schon zu hoch oben ist um klar denken zu können, zu viel Sonne abbekommen hat oder man ist endlich einfach mal nur komplett entspannt. (mehr …)



bavarian run

Bavarian Run 2015

Heute war es wieder so weit: meine Fimra hat mit als größte Laufgruppe beim Bavarian Run im Olympiapark teilgenommen. Bei einer Affenhitzen durften wir auf 5, 10 oder 15km antreten. Ich habe mich diesmal für die Light Version entschieden weil es schon wirklich verdammt anstrengend ist bei dieser Hitze zu laufen. Aber die Meisten liefen 10km. Das war dann die schöne Runde durch den Olympiapark zwei Mal.
Nachdem die 10km Läufer nach den 5km liefen, hatte ich genug Zeit nach erledigter Runde, die Teilnehmer etwas zu beobachten. Ich würde sagen, nur ca. 35% waren Frauen, wobei diese mit Abstand den schöneren Laufstil hatte und eine bessere Figur abgegeben haben. Eh klar. Es könnten ruhig noch mehr werden. Die schnellste Frau war nur 4 Minuten langsamer als der schnellste Mann. Beeindruckend!
Das Schöne am Bavarian Run ist, dass er nicht so überlaufen ist, wie größere Stadtläufe, die ganze Organisation ist viel entspannter. Und, 10% des Startgeldes, das eh schon recht günstig ist, geht an die SOS Kinderdörfer. Das heißt man hat auch zu sozialem Engagement beigetragen.
Wenn das mal kein Grund ist mitzumachen!!!



tapas

Sportfestival München vs. Mediterranes Essen

Der Gewinner ist das Mediterrane Essen. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich das Sportfestival München verpasst habe. Dieses Wochenende habe ich in Sevilla verbracht und mich dort an unzähligen Tapas satt gegessen. Dabei fiel mir wieder ein, wie die Menschen in Mediterranen Ländern immer so alt werden, weil sie so gesunde essen und sich ausreichend bewegen. Hier meine tägliche Ration:

  • 2 große Berge Oliven
  • Ziegenkäse mit Honig
  • Gegrillte Aubergine in Knoblauch
  • Fisch mit Salat oder anderes frisch gefangenes Meeresgetier
  • Haufenweise Wassermelone und Pfirsiche

Mir rinnt schon das Wasser im Mund zusammen wenn ich nur daran denke. Diesen Sommer gibt es bei mir genau das auf dem Speiseplan. Tapas sind schnell zubereitet und schmecken einfach verdammt gut. Und man kann zurückdenken, an die wunderbare Zeit im Urlaub!



roxy runsupyoga

Roxy Event – for women only

Auf dem Roxy-Event Ende Juni 2015 im Olympiapark gabe es unter anderem Yoga auf dem Stand-up Paddle Board. Die sportliche Idee dabei ist, dass man mehr Körperspannung braucht, um das Brett nicht zum Umfallen zu bringen. Es standen unmengen an Leute da, um genau dieses Spektakel abzuwarten. Aber ganz ehrlich, in Reih und Glied macht das ja überhaupt keinen Spaß, wiel man ständig an dem Brett des nachbarn aneckt und so unsanft aus seiner inneren Balance gerüttelt wird. Aber alleine stelle ich mir das ziemlich idyllisch vor. Alleine auf einem See oder auf dem Meer, mit einfachen Yogaübungen auf einem SUP der Sonne entgegen. Coole Sache!

Der Event selbst heißt RunSupYoga und wird in ganz Europa ausgetragen. Check it out unter:Roxy RunSupYoga