Gesunde Rezepte mit Paprika

Lang lebe die Paprika

Die Paprika ist ein uns sehr vertrautes Gemüse, welches wir Westeuropäer gerne und oft essen. Ich mag sie, weil sie so vielfältig ist. Nicht nur, dass die verschiedenen Farben jeweils etwas anders schmecken, sondern die Paprika schmeckt roh wie gekocht und bringt Vitamin C und Carotin mit sich. Vitamin C stärkt unsere Abwehrkräfte und Carotin hat eine antioxidative Wirkung. Das heißt so viel wie, sie schützt unsere Zellen und bewahrt uns vor Herz- und Krebserkrankungen.

Hier möchte ich mit euch eines meiner Lieblingsrezepte mit Paprika teilen: das Paprikagemüse.

Während man den Reis 10 Minuten kocht und anschließend 10 Minuten ziehen lässt, hat man genug Zeit das Gemüse vorzubereiten. Für 2 Personen braucht man:

1 Knoblauchzehe

2 verschiedenfarbige Paprika

1 Karotte

125ml Sahne

Rezept Paprika

Zubereitung vom Paprika-Gemüse

Die Knoblauchzehe wird zerkleinert und kurz angebraten. Die zwei Paprika schneidet man in längs in schmale Stücke und brät sie ebenfalls kurz mit dem Knoblauch an. Die Karotte wir in dünne Scheiben geschnitten und ebenfalls dazugegeben. Das Ganze wird dann mit der Sahne abgelöscht und zum köcheln gebracht. Um das Vitamin C in der Paprika nicht zu zerstören, verwendet man hier mittlere Hitze. Um die Sauce vom flüssigen Zustand etwas cremiger zu bekommen, gibt man etwas Mehl hinzu. In ca. 7 Minuten ist das Gemüse fertig gekocht, damit es seinen Biss nicht verliert. Zuletzt wird es noch abgeschmeckt mit Salz und Paprikapulver.

Für weitere gesunde Reis-Paprikagerichte, lest weiter in meinem Blog.